Rückweiler

Natürlich!

HP RÜCKDORF Plakat 03122020Die Informationsflyer zur Vorbereitung der Dorfmoderation sind an alle Haushalte verteilt. Die Moderation bündelt die aktive Beteiligung unserer Bürgerinnen und Bürger. Bei der Erstellung des Dorferneuerungskonzeptes sollen alle Altersgruppen, Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren eingebunden werden. Die Ideen und Bedürfnisse unserer Einwohner sollen Berücksichtigung finden, um die Weichen der Entwicklung unserer Heimat für eine Zukunft zu stellen.

Unsere Einwohner wissen genau, mit welchen Ideen und Initiativen vielversprechende Entwicklungen angestoßen werden können. Mit Hilfe der Moderation sollen auch besonders bei den Kindern und Jugendlichen das Interesse an der Gestaltung ihres Wohnumfeldes geweckt werden. Sie sind die Gestalter unserer Zukunft.

RÜCKDORF FragebogenDorferneuerungsmaßnahmen werden von der Moderation begleitet. Dabei unterstützt uns das Planungsbüro KERN PLAN und bietet Hilfen zur Problemlösung oder Konfliktregelung an, ohne dabei inhaltlich Stellung zu beziehen. Themenbezogene Arbeitsgruppen, Planungs- und Zukunftswerkstätten, Anliegerversammlungen sind die Plattformen um einzelne Ideen zu bündeln, zu diskutieren und auszuarbeiten. „Die Experten sind Sie, die Einwohner der Gemeinde. Schließlich verfügen Sie über das örtliche Wissen, die Erfahrung und die Ideen."

Ich möchte Sie alle bitten sich an den Aktionen zu beteiligen. Nutzen Sie die Chancen. Die verteilten Flyer beinhalten einen   Informationsfragebogen. An der Bushaltestelle steht die Kreativ- Box, dort können Sie den Fragebogen einwerfen. Sie können diese Website nutzen oder Email an die Gemeinde schreiben. Natürlich steht der Bürgermeister und das Planungsbüro KERN PLAN gerne zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung.

Mit dem Klick auf diesen Link können Sie sich den Fragebogen herunterladen, ausfüllen, ausdrucken und in die Kreativ-Box einwerfen oder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

Fragebogen Dorfmoderation

KREATIV BOX

Legen wir los.  

Herzlichen Glückwunsch zum 90. Geburtstagsjubiläum!

Am 10.12.2020 feierte der älteste männliche Bürger Rückweilers, Gerhard Schneider, seinen 90. Geburtstag. Es hätte eine große Feier werden sollen. Aber! Tochter Silvia organisierte, unter Einhaltung der Coronaschutzmaßnahmen, dass dem Jubilar die Glückwünsche überbracht werden konnten. Ortsbürgermeister Altekrüger gratulierte im Namen der Dorfgemeinschaft und wünschte Herrn Schneider Gesundheit, Zufriedenheit und Zuversicht.IMG 5103

Mit nur 750 Gramm Geburtsgewicht kam der kleine Gerhard am 10.12.1930 in Eckersweiler als Sohn des Ehepaars Anna Marie und Peter Schneider zur Welt. Von Geburt an zeigte er, dass er eine Kämpfernatur ist. Er verbrachte seine Kindheit und Jugendzeit in Eckersweiler und erlernte den Beruf des Stellmachers. Die Feste auf der Heide müssen wohl magische Anziehungskraft gehabt haben. So lernte er im Alter von 26 Jahren seine Frau Pauline Schwan auf der Kerb in Rückweiler kennen. Es wurde geheiratet. Glück und Unglück lagen eng beieinander. Zwei Jahre später, kurz nach der Geburt der Tochter Waltraud, starb Pauline Schneider. 1961 heiratete Gerhard Veronika Maria Ostgen. Sie bauten sich ihr Zuhause in der Bergstraße, in dem er heute noch wohnt. Aus der dieser Ehe gingen zwei Töchter hervor: Gisela und Sylvia. Die Familie ernährte Gerhard durch seine Arbeit als Maurerpolier bei seinem Schwager Lothar Schwan. Nur 12 Jahre konnte er gemeinsam mit seiner Frau den Ruhestand genießen. 1999 starb Veronika. 

Gerhard war sehr viele Jahre in der Freiwilligen Feuerwehr Rückweiler aktiv. Bis ins hohe Alter kümmerte er sich um den liebevoll angelegten Garten. Nach seinem zweiten Herzinfakt haben ihm die Aktivitäten in Herzsportgruppe in Baumholder Kraft und Halt gegeben. Mit großer Hingabe kümmerte sich Gerhard um seine Enkelkinder. Das selbstgebaute Baumhaus im Garten ist nur eines der Projekte, an die er sich heute noch gern erinnert. 

Vor Corona war Gerhard regelmäßig im Seniorentreff Heide aktiv. Jetzt besucht er einmal die Woche seine Seniorenfreunde in der Tagesbetreuung in Baumholder. Auf seinen ersten Besuch nach dem 90. Geburtstag hat er sich besonders vorbereitet.

Auch mit 90 Jahren lässt es sich Gerhard Schneider nicht nehmen, für seine Familie mit 8 Enkeln und 5 Urenkeln die Weihnachtskrippe im heimischen Wohnzimmer aufzubauen und zu dekorieren. 

Wir wünschen ihm alles Gute - vor allem viel Gesundheit und viele schöne Jahre im Kreise seiner Familie.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

unter diesem Link finden Sie Informationen des Landes Rheinland- Pfalz zur aktuelle Corona Maßnahmen. Bitte achten Sie auf sich und andere. Bleiben Sie gesund!

Corona-update 4-12

Pressemitteilung zur Verlängerung des Shutdowns

Shutdownverlängerung

 

 

Sankt Martin 20 5Sankt Martin 20 6

Sankt Martin 20 7Sankt Martin 20 8

Für viel Freude bei Klein und Groß sorgte kürzlich die Sankt-Martins-Aktion unseres Dorfgemeinderates (wir berichteten). An Haustüren und Fenstern wurde dabei überall im Dorf hübsche Laternen zur Schau gestellt. Ein paar schöne Impressionen hat uns nachträglich Julia Lambert zur Verfügung gestellt. Wir sagen vielen Dank!

Sankt Martin 20 1 Sankt Martin 20 2

Coronabedingt musste der Martinsumzug in diesem Jahr leider ausfallen. Der Rückweilerer Gemeinderat entschloss sich, Kindern und Senioren trotzdem eine kleine Freude zu bereiten. Vorschriftsmäßig, mit Abstand und Mund-Nasen-Schutz, zogen Ortsbürgermeister Lutz Altekrüger und die Ratsmitglieder Dieter Keller, Manuel Lambert, Tobias Schäfer und Marco Gutendorf durch die Straßen und verteilten an den Haustüren Zuckerbretzeln. Begleitet wurden sie von Martinsreiterin Stephanie Schweig, die mit rotem Umhang und Ross unterwegs war. Thorsten Schneider beteiligte sich an der Organisation.  Einige schöne Aufnahmen hat der Bürgermeister uns zur Verfügung gestellt. Danke für euren tollen Einsatz! Immerhin war die Truppe bei Wind und Wetter mehrere Stunden unterwegs und händigte kostenlos 145 Bretzeln aus.

Sankt Martin 20 3

Im vergangenen Sommer haben sich Gerlinde und Hermann Werle bereit erklärt, die in der Rückweiler Flur aufgestellten Ruhebänke neu anzustreichen. Auf der Gemarkung, am Ortsrand und im Ort sind 22 Sitzbänke an den Rad-, Wander- und Waldwegen, an exponierten Plätzen mit einmaligem Blick über die Heide und im Ort aufgestellt. Die Gemeinde hatte Geld investiert, um diese Ruheplätze auszubauen, zu erneuern und zu reparieren.

b2923820 fb48 4d73 8465 39680ffcd33c

Für das ehrenamtliche Engagement und die vielen Arbeitsstunden, die Gerlinde und Hermann Werle für das Gemeinwohl unserer Mitbürgerinnen und Bürger und unserer Gäste eingesetzt haben, bedankte sich Ortsbürgermeister Lutz Altekrüger im Namen der Dorfgemeinschaft.

Mitgestalten wird auch in den nächsten Jahren weiter an Bedeutung gewinnen. In unserer Dorfgemeinschaft hat der unentgeltliche Einsatz für das Miteinander Tradition. Wir können sehr stolz auf das sein, was in unserem Dorf in verschiedenen Do-It-Yourself-Initiativen und Projekten geschaffen wurde.

Alle Einwohnerinnen und Einwohner können sich beteiligen und ihre Fähigkeiten einbringen. Bedarf am ehrenamtlichen Helfen gibt es genügend.

Kalender

September 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3